Endnote uni mainz herunterladen

Fachbibliothek MedizinGebude 602Langenbeckstr. 155131 MainzTel.: (06131) 17-2536Fax: (06131) 17-3412fbm@ub.uni-mainz.de www.ub.uni-mainz.de/1747.php Die Fachbibliothek Medizin legt einen weiteren Schwerpunkt auf informative Webseiten (www.ub.uni-mainz.de/1747.php). Neben allgemeinen Informationen werden wichtige Rechercheinstrumente zielgruppenorientiert aufbereitet. Ergnzt wird das Angebot durch Online-Tutorials (www.ub.uni-mainz.de/5856.php) zu verschiedenen Themen und ein Download-Center (www.ub.uni-mainz.de/3128.php) u.a. mit Kurs-Skripten. Nachdem Sie EndNote heruntergeladen haben, finden Sie die Datei „EndNoteX9SiteInstaller.dmg” im Finder unter Downloads. Öffnen Sie den Installer. Konfiguration Sollten bei Ihrer Programmversion die Connection Files für die Recherche im Katalog der Universitätsbibliothek und im HeBIS-Verbundkatalog noch nicht vorinstalliert sein, können sie nachträglich heruntergeladen werden (s. rechte Spalte: Downloads). Tutorial: Wie nutze ich den Mobile BusinessManager? Im vorliegenden Tutorial erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe des Mobile BusinessManagers über ein mobiles Endgerät, z. B. ein PDA, jederzeit auf die wichtigsten Sie können EndNote 30 Tage lang als eine kostenlose Demoversion testen. Mit dem Anschluss der FBM an den ILV (Interner Leihverkehr der medizinischen Bibliotheken) stieg das Bestellvolumen wieder strker an.

Dieser nur den Mitarbeitern des Fachbereichs vorbehaltene Service wurde Anfang 2008 offiziell eingefhrt und erfreut sich groer Beliebtheit. Ausleihe und Lehrbuchsammlung sind das Herzstck der Bibliothek, nicht nur bildlich gesprochen. Durch die Zusammenlegung von Ausleihe und Aufsichtsplatz einschlielich allgemeiner Auskunft ist hier eine zentrale Anlaufstelle entstanden, die auch Zugang zu allen weiteren Rumlichkeiten der Bibliothek bietet: Lehrbuchsammlung, Lesesaal, PC-Pool, Zeitschriftenmagazin. Im Jahr 2000 kam fr die Bibliothek netzwerktechnisch der Durchbruch durch einen Kooperationsvertrag mit der EDV-Abteilung des Klinikums. Es gab jetzt EDV-Betreuer vor Ort, die sich auch redlich mhten, unsere Wnsche mit den Mglichkeiten und verschiedenen Richtlinien (wie z.B. Schutz der Patientendaten im Kliniksnetz) in Einklang zu bringen. Ende 2000 konnten wir den Nutzern der Bibliothek endlich die Mglichkeit bieten, an acht Clients Literatur im Internet zu recherchieren und auf elektronische Zeitschriften zuzugreifen. Recherche und Datenimport Im Campusnetz der Universität ist die Recherche in einigen wissenschaftlichen Fachdatenbanken und Bibliothekskatalogen über die EndNote-Programmoberfläche mit direkter Importmöglichkeit und automatischer Volltextsuche möglich. Außerhalb des Campusnetzes und bei nicht eingebundenen Fachdatenbanken können Rechercheergebnisse nach EndNote exportiert werden.

Weitere Anpassungsprozesse blieben nicht aus. Grere Vernderungen standen mit der Einfhrung von computergesttzten Arbeitsgngen an. Die Umstellung der Ausleihe auf EDV-Verbuchung gehrte zu den ersten Vernderungen. Wobei in der FBM die grte Schwierigkeit darin bestand, eine entsprechende Leitung zu legen, die eine Verbindung zur Zentralbibliothek auf dem Campus herstellte. Die Fachbibliothek Medizin (FBM) wurde 1969 als „Medizinische Abteilung“ der Universittsbibliothek (UB) gegrndet. Sie hatte einen Vorgnger in der „Medizinischen Zentralbibliothek“ des Klinikums, die von 1958–1968 existierte. Auch der PC-Pool, der nur durch eine Holzschiebewand vom Lesesaal getrennt ist, wird so gut genutzt, dass sich zeitweise Warteschlangen bilden. Die Bibliotheksnutzer knnen an 20 PCs recherchieren, wobei 12 PCs fr lngeres Arbeiten gedacht sind; 8 PCs sind auf Stehtischen montiert – hier kann mal schnell im Katalog recherchiert werden, oder man kann e-mails abfragen.